... für mehr Gleichstellung von Frauen und Männern

Staatspreis für Chancengleichheit in F&E

Land

Österreich

Durchgeführt als:

Wettbewerb

Erste Vergabe:

2009

Name des Awards:

Staatspreis für Chancengleichheit in Forschung und Entwicklung

Vergeben von:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)

Verantwortlich für die Durchführung:

ÖGUT - FEMtech Kompetenz Zentrum

Zielgruppe:

Forschungs- und Entwicklungsstarke Unternehmen und außeruniversitäre Forschungsinstitute

Instrumente:

Selbstbewertungsinstrument

Kategorien für verschiedene Zielgruppen:

Unterschiedliche Awards für KMUs und große Firmen - bei identischen Bewerbungsunterlagen

Anzahl ausgezeichneter Organisationen

6



Kurzbeschreibung/Besonderheiten

Der Wettbewerb wurde zum ersten Mal in 2009 durchgeführt; die Gewinner wurden vom österreichischen Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ausgezeichnet. Die Zielgruppe sind forschungs- und entwicklungsintensive Unternehmen sowie außeruniversitäre Forschungsinstitute jeder Größe.

Der nationale Preis für Chancengleichheit in F&E (Forschung und Entwicklung) ist in sechs Kategorien unterteilt. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 10.000 Euro, um weitere geplante Maßnahmen für mehr Chancengleichheit zu initiieren.

LINK: www.femtech.at/index.php?id=34&L=2