... für mehr Gleichstellung von Frauen und Männern

Athena SWAN

Land

Vereinigtes Königreich

Durchgeführt als:

Award für Mitglieder der Charter

Erste Vergabe:

2005

Name des Awards:

Athena SWAN Charter

Vergeben von:

Athena SWAN (Scientific Women’s Academic Network)

Verantwortlich für die Durchführung:

Athena SWAN ist Teil der Equality Challenge Unit und des UKRC. Athena SWAN wird finanziert von der Equality Challenge Unit, dem UKRC, dem „Higher Education Funding Council for England“ (öffentliche Stelle zur Finanzierung von Lehre und Forschung in Universitäten und Colleges), der „Royal Society“ (naturwissenschaftlicher Verein) und durch die „Biochemical Society“.

Zielgruppe:

Hochschulen und Forschungseinrichtungen, die Teil einer Hochschule sind. (Forschungseinrichtungen, die dieses Kriterium nicht erfüllen, können sich um den SET Fair Standard Award bewerben.)

Instrum ente:

Bewerbungsformular und Selbstbewertungsinstrument

Kategorien für verschiedene Zielgruppen:

unterschiedliche Anforderungen und Auszeichnungen (Bronze, Silber, Gold)

Anzahl ausgezeichneter Organisationen

87 Awards und 59 Charter Mitglieder



Kurzbeschreibung/Besonderheiten

Die Athena SWAN Charter kennt gute Arbeitsbedingungen für Frauen in Naturwissenschaften, Ingenieurwesen und Technik (INT, englisch: SET) in Hochschulen und Forschungseinrichtungen an und zeichnet diese aus.

Hochschul- und Forschungseinrichtungen die Teil einer Hochschule sind, die sich für die Verbesserung von Frauenkarrieren in INT Bereichen im Hochschulwesen und in der Forschung einsetzt, können sich zunächst um eine Mitgliedschaft der Charter bewerben.

Als Unterzeichner der Charter können sich Universitäten um einen Bronze, Silber oder Gold SWAN Award bewerben. Der Bewerbungsprozess hilft den Universitäten, ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen (Equality Act 2010), und ein nachhaltiges, gleichberechtigtes Arbeitsumfeld zu schaffen. Auch können sich die Organisationen auf diese Weise als beliebte Arbeitgeber gegenüber ihren Angestellten, bei Studierenden, Sponsoren, Forschungsgemeinschaften und in der Industrie positionieren.

Eine Besonderheit ist die Abstufung in drei Level: Bronze, Silber und Gold.

Universitäten müssen mit einer „Bronze“ Auszeichnung prämiert worden sein, bevor sich einzelne Fakultäten und Abteilungen bewerben können. Das Award-System basiert auf der Annahme, dass es für einzelne Fakultäten schwierig bis unmöglich wäre eine geschlechtergerechte Umgebung zu schaffen, sofern sie nicht in einen entsprechenden Kontext – eine geschlechtergerechte Universität – eingebettet sind.

Damit eine ganze Universität mit Silber oder Gold ausgezeichnet werden kann, muss sie bedeutende Aktivitäten und Ergebnisse in diversen INT Disziplinen aufweisen, auch müssen mehrere Fakultäten individuelle Awards tragen.

Fakultäten und sich bewerbende Forschungsinstitute können für alle drei Levels Bewerbungen einreichen.

Athena SWAN ist Teil der Equality Challenge Unit und des UKRC. Athena SWAN wird finanziert von der Equality Challenge Unit, dem UKRC, dem „Higher Education Funding Council for England“ (öffentliche Stelle zur Finanzierung von Lehre und Forschung in Universitäten und Colleges), der „Royal Society“ (naturwissenschaftlicher Verein) und durch die „Biochemical Society“.

LINK: www.athenaswan.org.uk/html/athena-swan