... für mehr Gleichstellung von Frauen und Männern

ALBA GRADUATE BUSINESS SCHOOL, Griechenland

Aristotelis Alexopoulos
6-8 Xenias Str.,
115 28 Athens
Griechenland

Tel: +30 210 8964531
Fax: +30 210 8963302
e-mail: aalexopo@alba.edu.gr

Die ALBA Graduate Business School at The American College of Greece wurde 1992 durch eine gemeinsame Initiative des Griechischen Industrieverbands (SEV), der führenden Arbeitgeberunion in Griechenland und der Griechischen Management Association (HMA) gegründet. Sowohl die Etablierung von ALBA als auch ALBAs Tätigkeiten bis Ende 1993 wurden von der Europäischen Kommission und durch Spenden ihrer Unternehmensmitglieder finanziert. Im Februar 1995 schlossen sich die Handels- und Industriekammer Athens (ACCI), der Griechische Industrieverbands sowie die Griechische Management Association zu einer dritten kollektiven Körperschaft der griechischen Wirtschaft zusammen, unter deren Schirmherrschaft ALBA nun steht.

ALBA ist im Begriff eine der führenden forschenden Graduate Business Schools Europas zu werden, die dank ihrer exzellenten Lehre und ihrem geistigen Einfluss auf die Wirtschaft herausragende Dozenten und Studierende aus der ganzen Welt anzieht.

ALBAs Mission ist es, visionäre Führungskräfte von morgen als Akteure des Wandels auszubilden. Sie sollen dazu beitragen, die zukünftige Geschäftswelt zu formen, indem sie die wissenschaftlichen Errungenschaften im Bereich des betriebswirtschaftlichen Managements vorantreiben und dieses Wissen der Praxis zugänglich machen. Die Generierung und Verbreitung von Wissen sind ALBA Hauptziele.

Die Forschung bildet den Kern der Gründungsvision, -mission und der Tätigkeiten von ALBA. Es gilt der Leitsatz, dass Exzellenz in der Lehre sich unmittelbar aus Exzellenz in der Forschung ergibt. Letztere zeigt sich durch Veröffentlichungen in internationalen Top-Fachzeitschriften.

ALBA besteht aus einem Kern von 20 Forschenden mit Doktorgrad, die Erfahrung in Forschung und Lehre an internationalen Top-Universitäten vorweisen. ALBA lädt darüber hinaus immer wieder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von europäischen und amerikanischen Universitäten zur Zusammenarbeit ein.

Alle ALBA MBA-Programme sind bei der Association of MBAs (AMBA) akkreditiert, während sowohl die MSc in Finance und MSc in Strategischem HRM bei EPAS (EFMD Programme Accreditation System) akkreditiert sind. ALBAs MSc in Finance und MSc in Business for Lawyers-Programme sind in den einschlägigen Listen der Financial Times enthalten. ALBA war 2009 auf Platz 21 der Liste der 70 besten Business Schools in Europa laut der internationalen Organisation topmba.com. Unter den europäischen Top-Business Schools weist ALBA zudem die größte Anzahl an Auszeichnungen und Erstplatzierungen der letzten zehn Jahre im European Business Plan Wettbewerb vor.

ALBA kooperiert mit einer Reihe von renommierten europäischen Universitäten und Forschungszentren im Rahmen von EU-finanzierten Forschungsprojekten. Durch die Ausrichtung auf angewandte Forschung und das Innovation Department, wirkt ALBA aktiv an wissenschaftlicher und angewandter Forschung in den Bereichen HR-Management, Arbeitsumgebungen und der Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz mit. Darüber hinaus verfügt ALBA über umfangreiche Erfahrung in der Organisation von akademischen Lehrgängen, Schulungen und internationalen Konferenzen für Doktorandinnen und Doktoranden sowie für Führungskräfte. ALBA ist akademischer Partner und Evaluationsleiter des Wettbewerbs „Bester Arbeitgeber“ in Griechenland (organisiert vom Great Place to Work Institute). Auch war ALBA verantwortlich für die Organisation des Wettbewerbs "5 Best in Gender Equality Companies in Greece".

www.alba.edu.gr
www.equal-anthisi.gr/wwwgreek/act_details.asp?d_id=22&page=2
www.greatplacetowork.gr